Zwei Grossaktionäre des italienischen Versicherers bereiten Insidern zufolge eine Ablösung von Konzernchef Philippe Donnet und Verwaltungsratschef Gabriele Galateri di Genola vor. Dies sei Hintergrund eines Pakts, den die Investoren Francesco Gaetano Caltagirone und Leonardo Del Vecchio am Samstag bekannt gaben. Die Generali-Anteile beider summieren sich auf 10,95 Prozent. Sie hatten zuletzt moniert, Donnet lasse Zukaufgelegenheiten verstreichen.

Donnet geniesst das Vertrauen des Hauptaktionärs, der Bank Mediobanca, die 12,9 Prozent hält. Caltagirone und Del Vecchio sind allerdings auch an der Mediobanca beteiligt. Mit Spannung erwartet werden den Insidern zufolge Sitzungen des Generali-Verwaltungsrats am Dienstag (14. September) und am 27. September.