Das Geschäft könnte einen Wert von rund 1,5 Milliarden Euro haben, sagten mit der Angelegenheit vertaute Personen am Donnerstag. NN lehnte eine Stellunngahme ab. Auch die italienische Grossbank Intesa Sanpaolo soll einem Insider Zufolge ein Gebot für die Sparte abgegeben haben. Intesa wolle sich nicht dazu äussern.

NN hatte im April mitgeteilt, den Verkauf der Vermögensverwaltungs-Sparte NN Investment Partners zu prüfen. Generali bietet derzeit zudem knapp 1,2 Milliarden Euro für den kleineren Rivalen Cattolica, um seine Position auf dem Heimatmarkt auszubauen. (reuters/hzi/kbo)

Auch interessant