Der Helvetia (CH) Swiss Property Fund sei bei den Investoren auf breites Interesse gestossen, teilte der Versicherer am Freitag, 29. Mai 2020 mit. Die Tochter Helvetia Asset Management hat damit erstmalig einen Immobilienfonds nach Schweizer Recht aufgelegt. Die Emission umfasste 4,5 Millionen Anteile zum Ausgabepreis von 102 Franken je Papier. Dabei richtete sich Helvetia ausschliesslich an qualifizierte Investoren.

Mit dem Erlös erwirbt der Fonds von der Helvetia Lebensversicherungsgesellschaft ein breit diversifiziertes Immobilienportfolio mit 29 Liegenschaften und einem Gesamtwert von rund 532 Millionen Franken. Der Portfolioaufbau werde in erster Linie über weitere Portfoliotransaktionen aus dem Versicherungsbestand von Helvetia erfolgen. Daneben würden auch selektive Zukäufe am Markt getätigt.

Der neue Fonds investiert laut früheren Angaben direkt in attraktive Immobilienwerte in der Schweiz, vorwiegend in Gross- und Mittelstädten und deren Agglomerationen. Der Hauptanteil des Portfolios soll in Liegenschaften mit Wohnnutzung investiert werden, ergänzt um gemischt genutzte und kommerzielle Liegenschaften, wie es hiess.

Anzeige

(awp/hzi/kbo)