Die Baloise gewann an der diesjährigen Verleihung der Efma-Accenture Innovation in Insurance Awards in der Kategorie «Product & Service Innovation» und sicherte sich in der Kategorie «Connected Insurance & Ecosystems» den zweiten Platz.

Bereits in der Vergangenheit konnte die Baloise an den Verleihungen der Efma-Accenture Awards Erfolge verbuchen, schreibt die Versicherung in einer Mitteilung an die Medien. Dieses Jahr nun sind es Gold und Silber.

Auch interessant

Spezifische Schadenrisiken bei Sharing-Plattformen

Mit «Inshareance», einem Projekt aus der Schweiz, belegte Baloise den zweiten Rang. «Inshareance» sei eine auf die immer populärer werdenden Sharing-Modelle abgestimmte Versicherungslösung, schreibt Baloise. Sharing-Plattformen ermöglichen eine geteilte Nutzung von Gütern, was mit spezifischen Schadenrisiken verbunden sei.

Um diese Risiken zu decken, habe die Baloise mit «Inshareance» ein modulares Produkt für digitale Sharing-Plattformen konzipiert, das auf kleinen Prämien und Versicherungsabschlüssen in Echtzeit via API der Baloise basiert.

Garantien im Bereich Elektro- und aufladbare Hybridautos

Mit «Drive Electric», einem Anfang 2021 lancierten Versicherungsprodukt aus Luxemburg, belegte die Baloise den ersten Rang in der Kategorie «Product & Service Innovation». «Drive Electric» sei die Antwort auf das stetig steigende Angebot an Hybrid- und Elektrofahrzeugen, so Baloise. Kunden profitierten mit der Versicherungslösung von Garantien, die speziell für Elektro- oder aufladbare Hybridautos entwickelt wurden, wie beispielsweise für die Batterie, Ladekabel und Pannenhilfe.

Dies ist ein HZ Insurance-Artikel

Weitere Artikel von HZ Insurance finden Sie auf der Übersichtsseite.

(pm/hzi/gku)