Die Anzahl Mitarbeitende in der Privatassekuranz in der Schweiz war von 2011 bis 2016 tendenziell leicht rückläufig. 2017 ist sie kurzfristig um 1,4 Prozent gestiegen, um anschliessend wieder zu sinken. Seit 2019 lässt sich wieder eine tendenzielle Zunahme erkennen.  2022 beschäftigte die Branche 48’215 Mitarbeitende, was eine Zunahme von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet (2021: 47'222 Mitarbeitende).

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 

Der Frauenanteil an der gesamten Zahl der Mitarbeitenden in der Schweiz ist in den letzten rund 20 Jahren von 37 Prozent auf knapp 44 Prozent angestiegen. Mit 43,9 Prozent wurde im Jahr 2022 wiederum der Höchststand seit Erhebung der Personalstatistik erreicht. Eine weitere Höchstquote hat der Frauenanteil bei den Direktionsmitgliedern erreicht. Mit 22,5 Prozent ist der Anteil im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte angestiegen. In den Kaderfunktionen hat der Frauenanteil gegenüber dem Vorjahr um 0,1 Prozent abgenommen. In der gesamten Zahl aller Mitarbeitenden und in allen Funktionen sind Frauen im Durchschnitt etwas jünger als Männer.

Über ein Viertel aller Mitarbeitenden in der Schweiz arbeitet in einem Teilzeitpensum. Die Tendenz der letzten zehn Jahre zeigt eine leichte Steigerung der Teilzeitpensa. Hinsichtlich der Geschlechterverteilung bei den Mitarbeitenden in Teilzeit ist der Männeranteil seit 2010 bis 2022 um 6,5 Prozent gestiegen und hat damit den Höchststand von 25,2 Prozent erreicht. Der Anteil Frauen in Teilzeitpensa ist hingegen um 0,9 Prozent gesunken.

Die Anzahl der Auszubildenden beläuft sich 2022 auf 2106 junge Männer und Frauen. Die Auszubildenden bilden seit vielen Jahren einen konstanten Anteil von rund 4 Prozent an der Gesamtzahl der Mitarbeitenden in der Branche. 2022 wurden zum vierten Mal detaillierte Daten zu den Arten der Ausbildungen (insbesondere EFZ-Lehrgänge) erhoben. Die Ausbildung zum Kaufmann/Kauffrau EFZ ist dabei die Spitzenreiterin. Zwei Drittel der Gesamtzahl an Lernenden wird in diesem Berufsbild ausgebildet.

Bei der Beschäftigung nach Bereichen sind rund 54 Prozent aller Mitarbeitenden im Innendienst tätig und 32 Prozent im Aussendienst. Rund 9 Prozent der Mitarbeitenden nehmen IT-Aufgaben wahr. Die restlichen Mitarbeitenden sind Auszubildende.

Die Aufteilung der Mitarbeitenden nach ihrer Nationalität zeigt folgendes Bild: 2022 arbeiteten rund 9’158 Mitarbeitende oder 20,9 Prozent mit ausländischer Nationalität in der Schweizer Privatassekuranz. Ihr Anteil ist gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozent gestiegen. Rund 87 Prozent der ausländischen Mitarbeitenden stammen aus dem EU/EFTA-Raum. Dabei macht Deutschland mit gut 30 Prozent an der Gesamtzahl der ausländischen Nationalitäten den grössten Teil aus. (pm/hzi/kbo)

HZ Insurance-Newsletter DAILY
Das werktägliche Newsupdate für Insurance-Professionals. Zur Tagesmitte erfahren Sie im «DAILY», was die nationale und internationale Versicherungswelt bewegt und worüber gerade gesprochen wird.
HZ Insurance-Newsletter DAILY