Talanx hat erstmalig einen Green Bond als Nachranganleihe mit einem Volumen von 500 Millionen Euro primär an institutionelle Investoren aus dem In- und Ausland ausgegeben, teilte der deutsche Versicherer am Donnerstag mit. Die auf Euro lautende Anleihe sei mit einem fixen Kupon von 1,75 Prozent ausgestattet und am 1. Juni 2032 erstmals rückzahlbar, heisst es weiter. Das Buch sei insgesamt deutlich überzeichnet gewesen.

Auch interessant

«Der Klimawandel ist eine ernste Bedrohung, die sich auf unser Geschäft als international tätiger Versicherungskonzern in vielfacherweise auswirkt. In der Erstversicherung und der Rückversicherung ebenso wie in der Kapitalanlage», lässt sich Jan Wicke, CFO der Talanx in der Mitteilung zitieren.

CO2-Ausstoss um 30 Prozent senken

Der Green Bond stelle einen wichtigen Baustein der Talanx-Nachhaltigkeitsstrategie dar. In der Kapitalanlage trage der Green Bond massgeblich dazu bei, die Ziele des Konzerns zu erreichen. Zentrales Vorhaben sei es, den CO2-Ausstoss der liquiden Portfolios bis 2025 um 30 Prozent zu senken.

Die Anleihe wird von der Rating-Agentur S&P Global Ratings mit «A-» bewertet und ist an der Börse Luxemburg notiert. Talanx ist mit Tochtergesellschaften wie HDI Global und Hannover Rück einer der grössten Versicherungskonzerne Europas.