Zwei Jahre nach der Einführung am Markt und einer zuletzt enttäuschenden Geschäftsentwicklung setzt der Online-Versicherer Allianz Direct den Neustart auf Managementebene fort. Giampaolo Caprice werde mit Wirkung zum 1. Juli als Chief Underwriting and Pricing Officer zur Allianz Direct Versicherungs-AG wechseln, teilte der Allianz-Direktversicherer mit.

Der 46-jährige Giampaolo Caprice ist seit 2002 in der Allianz Gruppe tätig. In seiner derzeitigen Position als Mitglied des Management Boards und Head of Insurance Products P&C bei der italienischen Allianz-Tochter verantwortet er die Kfz- sowie Nicht-Kfz-Versicherungsprodukte für Privatkunden in Italien. Zuvor leitete er dort die technische Abteilung für das Kfz-Geschäft.  

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Giampaolo Caprice gilt in der Allianz S.p.A. als eine der treibenden Kräfte für Innovation und für den Einsatz neuer Technologien in den Bereichen Pricing und Underwriting. Dazu zählt die erfolgreiche Implementierung von Massnahmen zur Verbesserung und Verkürzung der Markteinführungszeit von neuen Tarifgenerationen, der Einsatz von Machine Learning-Techniken im Pricing und die Nutzung neuer externer Datenquellen für eine optimierte Preisgestaltung. 

Giampaolo Caprice werde die Allianz Direct einen grossen Schritt voranbringen zum selbsterklärten Ziel, der beste Online-Versicherer in Europa zu werden, lobt der seit Anfang 2022 amtierende Allianz-Direct-CEO Philipp Kroetz das künftige Board-Mitglied.

Der Online-Versicherer gilt beim Münchener Dax-Konzern als eines der wichtigsten Zukunftsprojekte. Neue Gesichter im Management, neue Produkte, neue Regionen: So will Allianz Direct die Wende schaffen.

Giulio Terzariol, Finanzvorstand der Allianz, hatte bei der Präsentation der Quartalszahlen im November angekündigt: «Die Phase der Sanierung ist geschafft, jetzt geht es in die Phase des Wachstums.» Jetzt zeichnen sich Details ab, mit welchen Schwierigkeiten die Neugründung in den ersten beiden Jahren zu kämpfen hatte und wie es ab dem Jahr 2022 vorwärtsgehen soll.