Acht führende (Rück-)Versicherungsunternehmen haben im Juli 2021 die Net-Zero Insurance Alliance (NZIA) ins Leben gerufen und sich verpflichtet, ihre Versicherungsportfolios bis 2050 auf einen Netto-null-Ausstoss von Treibhausgasen (THG) umzustellen. Bereits zuvor hat sich die Versicherungsbranche unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen zur Nachhaltigkeit verpflichtet. Und viele Versicherer richten ihre Kapitalanlagen seit längerem nach Klimaschutzkriterien aus. Auch im Underwriting kommen Klimaschutzkriterien zur Anwendung. All das wird tiefgreifende Auswirkungen auf die gesamte Branche haben, vor allem, wenn sich weitere Unternehmen diesen Zielen anschliessen. 

Die NZIA-Unterzeichner: Allianz, Axa, Generali, Zurich

Auch interessant

Die Axa Gruppe hat bereits 2010 eine Nachhaltigkeitsstrategie definiert, die weltweit für alle Axa-Einheiten verbindlich ist. Die Richtlinien gelten sowohl für das Versicherungsgeschäft (Underwriting) als auch für die Anlagen. Erfüllt eine Firma die ESG-Richtlinien nicht ...

Sie möchten gerne weiterlesen? Das freut uns sehr! 

Dies ist ein Beitrag aus dem Premium-Newsletter der Schweizer Versicherungsbranche. Exklusive, relevante Informationen und Anregungen für die hohen Ansprüche von Entscheidern. Jeden Donnerstag kompakt und nur per E-Mail. Vom führenden Branchenportal der schweizerischen Versicherungswelt. Ab Januar im Monatsabo oder zum vergünstigten Jahres- oder Firmenabonnement buchbar, bis dahin kostenfrei. Hier können Sie sich registrieren.