Die Zurich Versicherung will sich angeblich von der Zurich Deutscher Herold trennen und diese zur Abwicklung an einen externen Käufer abtreten der die Gesellschaft dann für das Neugeschäft stilllegt (Run-off). Das berichtet jedenfalls die Süddeutsche Zeitung und beruft sich dabei auf nicht näher genannte Branchenkreise. Demnach müsse die Zürich-Gruppe für den Deutschen Herold sehr viel Kapital vorhalten, während Ertrag und Zukunftsaussichten eher mässig seien. Zurich kommentiert die Gerüchte nicht. 

In Deutschland zählt Zurich Deutscher Herold mit einem Marktanteil von 3,27 Prozent (2020) zu den acht grössten Lebensversicherern, allerdings sanken im vergangen Jahr  sowohl die Zahl der Verträge wie auch die Beitragseinnahmen während die Auszahlungen und die Abschlussaufwendungen stiegen. (SZ, hzi, wil)