Der deutsche Versicherungskonzern Talanx (HDI) will sein Geschäft in der Erstversicherung in den kommenden Jahren ausbauen und profitabler machen. Die Industrieversicherung sowie die Privat- und Firmenversicherung Deutschland und International sollen bis 2025 eine Eigenkapitalrendite von jeweils mehr als 10 Prozent erreichen, teilte das jüngst in den MDax aufgestiegene Unternehmen anlässlich seines Kapitalmarkttags mit. Damit kämen die Bereiche auf ein ähnlich hohes Niveau wie die Rückversicherungstochter Hannover Rück , an der Talanx gut die Hälfte der Anteile hält.

Auch interessant

Für das aktuelle Jahr erwartet Talanx-Chef Torsten Leue eine Eigenkapitalrendite von neun Prozent - allerdings inklusive der Hannover Rück. 2022 soll die Rendite auf zehn Prozent steigen. Das Unternehmen sei damit auf einem "sehr guten Weg", seine im Jahr 2018 gesetzten Ziele zu erreichen. Für 2021 sollen die Aktionäre eine Dividende von 1,60 Euro erhalten, das sind zehn Cent mehr als für das Corona-Jahr 2020. (awp/hzi/wil)