Das Aktuellste zuerst: Die Corona-Pandemie hat sich – wenig überraschend – auch für eine Mehrheit der Befragten stark bis sehr stark ausgewirkt. Ein Umfrageteilnehmer bringt es auf den Punkt: «Umsatzrückgang, dafür bessere Work-Life-Balance». Doch auch gegensätzliche Erfahrungen wurden gemacht: «Als Aussendienst-Mitarbeiter war das Homeoffice ohne physischen Kundenkontakt schlecht.» Eine andere ergänzt: «Wir haben zwar weniger Neukunden, bei bestehenden sind wir aber mit Mehrarbeit konfrontiert, weil zum Teil Anfragen für virtuelle Beratungen eingehen.» Das Verhalten der Kundinnen und Kunden sei zudem von Unsicherheit geprägt.

Besonders schlimm ist die Situation von Mitarbeitenden ohne Kundenkontakt, weil sie Umsatzeinbussen nicht kompensieren können. Doch auch der Aussendienst (AD) hat zu kämpfen. Einige Stichworte hierzu: Betriebsschliessungen, kaum Termine, weniger Abschlüsse, keine physischen Besuche mehr, erhebliche Mehrarbeit ohne Entschädigung. Mehr Aufwand durch erhöhte Informationsbedürfnisse der Kunden. Firmenkunden setzen auf Sparen und Abwarten. Neukundengewinnung ist schwieriger durch das Fehlen von Direktkontakten. Weniger Kundentermine und dadurch weniger Einkommen ...