Die Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft AG werde ihrerseits separate Holdinggesellschaft für die Geschäftseinheiten Rückversicherung, Firmenversicherung (Corporate Solutions) und für die Division Iptiq halten, teilte der Rückversicherer heute Freitag in einem Communiqué mit. 

Damit rutscht die Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft AG wieder eine Stufe nach oben in der Organisationsstruktur. Bisher ist sie auf der gleichen Ebene direkt unter der Dachgesellschaft Swiss Re AG angesiedelt zusammen mit Corporate Solutions und Life Capital. Nach dem Verkauf der britischen auf die Abwicklung von Lebensversicherungs-Portfolios spezialisierten ReAssure hatte der Konzern am 19. Juni angekündigt, die Division Life Capital aufzulösen.

Die Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft AG war bis 2011 die Muttergesellschaft des Konzerns. Seither ist die Holdingstruktur mit der obersten Dachgesellschaft Swiss Re AG in Kraft.

Geschäftsbereiche weiterhin unabhängig voneinander

"Die Straffung der rechtlichen Organisationsstruktur der Gruppe wird nichts daran ändern, dass diese Geschäftsbereiche weiterhin unabhängig voneinander operieren", schreibt die Swiss Re dazu in der Mitteilung weiter. Die neue rechtliche Organisationsstruktur werde voraussichtlich bis Ende nächsten Jahres umgesetzt sein, hiess es weiter. Aufgrund der Änderungen beabsichtigt die Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft AG, die Verbindlichkeiten von Corporate Solutions zu übernehmen.

Anzeige

(awp/hzi/kbo)