Insgesamt hat Mumenthaler Vergütungen in Höhe von 6,1 Millionen Franken zugesprochen erhalten, wie es in dem heute Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht heisst. 2019 waren es 5,9 Millionen Franken. Weniger Geld wurde inklusive Mumenthaler an die gesamte Geschäftsleitung ausgeschüttet. Den 15 Mitgliedern, die dem Gremium im Jahr 2020 angehörten, wurden den Angaben zufolge 45,0 Millionen Franken ausbezahlt nach zuvor 47,0 Millionen. Im Jahr 2019 zählten 16 Mitglieder zum Kreis der Geschäftsleitung.

Der an der kommenden Generalversammlung vom 16. April abtretende Verwaltungsratspräsident Walter Kielholz hat fürs vergangene Jahr wie schon im Vorjahr 3,8 Millionen Franken erhalten. An seine Stelle tritt der ehemalige UBS-Chef Sergio Ermotti. An den gesamten Verwaltungsrat, dem Ermotti bereits angehörte, hat die Swiss Re Honorare in Höhe von 10,1 Millionen Franken bezahlt. Im Jahr 2019 waren es 9,5 Millionen. (awp/hzi/kbo)