Der Tag der Genossenschaft solle als festlicher Anlass das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Vaudoise-Gruppe würdigen, die an den «involvere-Tagen – ein Tag, um Gutes zu tun» teilgenommen haben, schreibt der Versicherer in einer Mitteilung. Dieses Freiwilligenprogramm der Vaudoise sei 2014 ins Leben gerufen worden.

Dank der Zusammenarbeit mit der Organisation Bergversetzer hätten die Mitarbeitenden dieses Jahr die Möglichkeit gehabt, an einem der rund 21 Projekte teilzunehmen, die in verschiedenen Berggebieten in der ganzen Schweiz durchgeführt wurden, so die Vaudoise.

Auch interessant

Über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Geschäftssitzes und der Agenturen hätten bei den Projekten mit angepackt und Landwirtinnen, Pächter und Gemeinden unterstützt, heisst es weiter. Sie hätten beispielsweise Wanderwege aufbereitet, Nistkästen zum Schutz der Fauna angelegt oder bei der Erhaltung eines Kastanienhains mitgearbeitet.

Genossenschaftliche Ausrichtung

Die Vaudoise lebe ihre genossenschaftliche Ausrichtung mit konkreten Aktionen: Jedes Jahr gebe die Vaudoise-Gruppe zudem einen Teil ihres Gewinns an ihre Kundinnen und Kunden weiter.

Der genossenschaftliche Ansatz zeige sich aber auch bei weiteren Projekten: Das ganze Jahr über engagiere sich die Vaudoise für die soziale und berufliche Wiedereingliederung und biete insbesondere Praktika für körperlich eingeschränkte Personen oder für Migrantinnen und Migranten an.

(pm/hzi/gku)