Der Reingewinn der Vaudoise sank um 8,4 Prozent auf 122,8 Millionen Franken. Die Rendite auf den Finanzanlagen fiel zu Marktwerten auf 3,3 Prozent von 6,7 Prozent im Jahr davor. In der Sachversicherung steigerte Vaudoise die Prämieneinnahmen um 1,8 Prozent auf 945,2 Millionen Franken und verbesserte den Schaden-Kosten-Satz um 0,5 Prozentpunkte auf 92,6 Prozent. In der Lebensversicherung nahmen die Bruttoprämien um 11 Prozent auf 208,6 Millionen Franken zu, vor allem dank des Verkaufs neuer Produkte zu Todesfall- und Invaliditätsrisiken. Das Eigenkapital wuchs um 5,3 Prozent auf 2,12 Milliarden Franken. Aus dieser Finanzstärke heraus will Vaudoise ihren Aktionärinnen und Aktionären eine um einen Franken auf 16,00 Franken erhöhte Dividende je Namenaktie B ausschütten. Zudem werden auf Basis der genossenschaftlichen Ausrichtung der Gruppe den Haftpflicht- und Sachversicherten 40 Millionen Franken in Form von Rabatten ausgeschüttet. (hzi/wil)