Der unabhängige digitale Vermögens- und Vorsorgeberater Descartes Finance schliesst heute erfolgreich eine Zwischenfinanzierung ab. Mit dieser Kapitalerhöhung will der Schweizer Pionier der nachhaltigen Säule 3a und Freizügigkeit sein erfolgreiches B2B/B2B2C-Geschäft für Banken und Vermögensverwalter beschleunigen.

Jobst Wagner, international tätiger Familienunternehmer und Miteigentümer der Rehau Group (weltweit über 20'000 Mitarbeitende) wird neuer Investor. Wagner agiert unter anderem auch als Präsident von FBN Switzerland (Family Business Network), der weltweit grössten Organisation für Familienunternehmen, und engagiert sich gesellschaftspolitisch mit der von ihm gegründeten Förderstiftung StrategieDialog21. Wagner findet in seiner Investition gesellschaftlichen Sinn: «Die Altersvorsorge ist ein zentrales Thema für die Gesellschaft. Die private Vorsorge wird in Zukunft stark an Bedeutung gewinnen. Ich freue mich, in diesem wichtigen Thema mit Descartes und ihren innovativen Lösungen einen wichtigen Beitrag zu leisten».

Auch interessant

Adriano Lucatelli, CEO Descartes Finance, zeigt sich erfreut: «Mit Jobst Wagner haben wir einen erfahrenen Unternehmer mit Herzblut in unserem Aktionariat. Wir setzen bewusst auf Investoren, die sich an einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung beteiligen wollen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und dass wir von Jobst Wagners Erfahrungsschatz profitieren können.» (pm/hzi/sec)