Die kanadisch-französische Künstlerin Kapwani Kiwanga wird mit dem Zurich Art Prize 2022 ausgezeichnet. Gewürdigt wird sie für ihre gesellschaftlich relevanten Themen und deren Umsetzung, wie das Museum Haus Konstruktiv in Zürich am Montag mitteilte.

Kiwanga ist in der Kunstszene keine Unbekannte. Einzelausstellungen hatte sie zuletzt in Houston oder im Haus der Kunst in München. 2020 waren ihre Werke in Biel im Centre d’art Pasquart zu sehen. Hinzu kamen zahlreiche Gruppenausstellungen. Zudem ist Kiwanga Trägerin des Prix Marcel Duchamp 2020; zwei Jahre zuvor erhielt sie den Sobey Art Award der National Gallery of Canada und den Frieze Artist Award.

Auch interessant

Der mit 100'000 Franken dotierte internationale Zurich Art Prize setzt sich aus einem Budget für die Produktion einer Einzelausstellung und einer Preissumme von 20'000 Franken zusammen. Vergeben wird er vom Museum Haus Konstruktiv in Zürich und der Zurich Insurance Group. Kapwani Kiwangas Einzelausstellung im Museum Haus Konstruktiv wird vom 27. Oktober 2022 bis 15. Januar 2023 zu sehen sein. (sda/hzi/kbo)