Zurich übernimmt für rund 16'000 Mitarbeitende des Telekomkonzerns Vodafone die Absicherung von Todesfall- und Invaliditätsrisiken. Angaben zum finanziellen Umfang des Geschäfts werden in der Mitteilung vom Donnerstag nicht gemacht.

Die Zurich habe sich bei einer Ausschreibung der Vodafone-Gruppe für die Übernahme des Absicherungspakets zu Gruppenrisiken für deren Mitarbeitende in Deutschland durchgesetzt, heisst es weiter. Im entsprechenden Produkt TEAM sei eine umfassende Todesfall- und Invaliditätsabsicherung ohne Gesundheitsprüfung enthalten. Darin eingeschlossen sei auch eine Fortführungsoption für die Angestellten. Sie können eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung bis zur Höhe der bestehenden Absicherung abschliessen. (awp/hzi/kbo)