Die UBS senkt ihre Zinssätze ein weiteres Mal. Betroffen sind zum Beispiel das Sparkonto für Erwachsene, Privatkonten für Jugendliche und Studierende, das Jugendsparkonto, das Säule-3a-Konto und das Freizügigkeitskonto. Darauf weist die Vergleichsplattform Moneyland in einer Mitteilung hin.

Speziell dabei ist, dass es nun auch auf dem UBS-Sparkonto eine Nullverzinsung. Beim Privatkonto war der Satz zuvor schon bei 0 Prozent gelegen. Im Gegensatz zur UBS gebe es bei praktisch allen anderen Schweizer Banken auf den gewöhnlichen Sparkonten in Schweizer Franken noch etwas Zins, meldet Moneyland. Hier der (nicht vollständige) Überblick:

  • Banc Cler: 0,575 Prozent
  • CA Sparkonto Energy: 0,5 Prozent
  • CS Bonviva Platinum: 0,4 Prozent
  • Caisse d'Epargne Riviera: 0,3 Prozent
  • CS Bonviva Gold: 0,2 Prozent
  • BancaStato Tessin: 0,2 Prozent
  • CIC Sparkonto: 0,2 Prozent
  • Clientis Schaffhausen: 0,2 Prozent
  • CIC Anlagekonto: 0,15 Prozent
  • Clientis Oftringen: 0,15 Prozent
  • Bank Sparhafen Zürich: 0,125 Prozent
  • CS Bonviva Silver: 0,1 Prozent
  • WIR Bank Bonussparkonto: 0,1 Prozent
  • Clientis Aareland: 0,1 Prozent
  • Basler Kantonalbank Anlagesparkonto: 0,075 Prozent
  • Bank Cler Sparkonto Supercard: 0,075 Prozent
  • Migros Bank Anlagesparkonto: 0,06 Prozent
  • Raiffeisen Sparkonto: 0,05 Prozent
  • Basellandschaftliche Kantonalbank Anlagesparkonto: 0,05 Prozent
  • Postfinance E-Sparkonto: 0,05 Prozent
  • BEKB Anlagesparkonto: 0,05 Prozent
  • Luzerner Kantonalbank Sparkonto: 0,05 Prozent
  • AEK Bank 1826: 0,05 Prozent
  • Bank Cler Sparkonto: 0,05 Prozent
  • BPS Depositenkonto 0,05 Prozent
  • Valiant Lila Sparkonto: 0,01 Prozent
  • Migros Bank Sparkonto: 0,03 Prozent
  • Hypi Lenzburg Sparkonto 0,025 Prozent
  • Aargauer Kantonalbank Sparkonto: 0,025 Prozent
  • NAB Top-Sparkonto: 0,01 Prozent
  • CS Sparkonto: 0,01 Prozent
  • Zürcher Kantonalbank Umweltsparkonto: 0 Prozent
  • UBS Sparkonto: 0 Prozent
  • Alternative Bank Sparkonto: 0 Prozent

Quelle: Sparkonto-Vergleich von Moneyland. Stand: 21. Mai 2019. Diverse Angebote sind an Konditionen geknüpft.

Ab Juli verlangt die UBS zudem 2 Franken für einen Bargeldbezug am Schalter – auch dies eine weitere kleine Runde dabei, wie die Banken auf die Negativzinsen der Nationalbank reagieren.

«Wenn es keinen Zins mehr gibt, fragen sich die Kunden natürlich zu Recht, ob man überhaupt noch von einem Sparkonto sprechen darf», sagt Silvan Wehrli von Moneyland.

Anzeige

Im Schnitt gibt's 0,07 Prozent

Die Zinssätze von Schweizer Banken auf den Sparkonten für Erwachsene betragen im arithmetischen Durchschnitt noch 0,07 Prozent. Bei Sparkonten für Jugendliche sind es im Durchschnitt 0,55 Prozent, auf Säule-3a-Konten 0,23 Prozent und auf Freizügigkeitskonten noch 0,07 Prozent.   

Für Sparbeträge über 500'000 Franken gelte laut UBS «zurzeit» ebenfalls ein Zinssatz von 0 Prozent. Die Formulierung könnte darauf hindeuten, dass ab 500'000 Franken in Zukunft auch Negativzinsen auf dem Sparkonto möglich sind. Postfinance hat diesen Schritt im letzten Herbst bereits vollzogen.

(rap)