Der Goldpreis ist am Dienstag erstmals seit Mitte September wieder über die Marke von 1800 Dollar gestiegen. Händler begründeten den Zulauf in das als krisensicher geltende Edelmetall mit der Unsicherheit an den Finanzmärkten.

Im Hoch kostete eine Feinunze (ca. 31 Gramm) 1800,50 Dollar. Im Tagesvergleich hat Gold damit um rund fünf Dollar zugelegt. Zuletzt sorgte vor allem die politisch unsichere Lage in Griechenland und Italien dafür, dass die Anleger wieder vermehrt zu Gold griffen.

(rcv/sda)