Die gesamten bekannten Goldbestände in börsengehandelten Fonds stiegen am Mittwoch auf 2424,9 Tonnen, den höchsten Stand seit 2013. Das Umlaufvermögen liegt damit rund 1000 Tonnen über dem Tiefpunkt nach der Finanzkrise von 1425,1 Tonnen, zeigen Daten der Wirtschaftsagentur «Bloomberg».

Gold ist vor allem in diesem Jahr in die Höhe geschnellt, da die Anleger Schutz vor einem langsameren globalen Wachstum, dem anhaltenden Handelskrieg und den Turbulenzen am Anleihenmarkt suchen.

Der Anstieg wurde durch die Zinssenkung der US-Notenbank und die Erwartung von weiteren Zinsschnitten unterstützt. Diese Woche gab der erfahrene Investor Mark Mobius dem Kauf von Edelmetall eine pauschale Unterstützung. Mobius sagte, dass Zukäufe des Edelmetalls langfristige Vorteile bringen würden.

Anzeige

Mark Mobius: «Gold geht hoch, hoch, hoch»

Für den Anlage-Guru steht fest: Man kann Gold momentan auf jedem Niveau kaufen. Ein Grund: die «Psycho-Währungen». Also Bitcoin & Co. Mehr dazu hier.

( bloomberg/gku)

Jetzt Trading-Konto eröffnen

Handeln Sie mit ETF auf cash.ch für nur 29 Franken pro Trade.

Hier Konto eröffnen
Jetzt Trading-Konto eröffnen