Der Biotech-Investor BVF Partners aus San Francisco hat zu Wochenbeginn gemeldet, er halte neu 4,58 Prozent an Molecular Partners, teilt das Unternehmen mit. Die meldepflichtige Schwelle von 3 Prozent sei gestern überschritten worden. Molecular Partners begrüsst in der Stellungnahme den Einstieg von BVF Partners, einem langfristig orientierten Investor.

Ebenfalls am Montag habe zudem die Lock-up-Gruppe um Index Ventures und Essex Woodlands Health Ventures gemeldet, ihre Beteiligung sei unter die Schwelle von 15 Prozent gefallen. Zuletzt hatte die Gruppe im April einen Stimmrechtsanteil von 49,54 Prozent gemeldet. Keiner der Firmengründer oder des Managements habe in diesem Zusammenhang Aktien verkauft, hält Molecular Partners fest.

Gründer lösen Aktionärsgruppe auf

Heute hatten die Management-Mitglieder Patrick Amstutz, Michael Tobias Stumpp und Christian Zahnd sowie die beiden Firmengründer Patrick Forrer und Hans Kaspar Binz gemeldet, sie hätten ihre Aktionärsgruppe aufgelöst. In einer Pflichtmitteilung an die Schweizer Börse wird die erfolgte Aktienplatzierung als Grund genannt. Mitte April hatte die Gruppe noch einen Anteil von 21,61 Prozent gemeldet.

Anzeige

(awp/chb/ama)