AdultFriendFinder.com, LikeMyNudePhoto.com, Bondage.com - besonders vertrauenserweckend klingen diese Internetadressen nicht. Doch seit Januar hat das Internetportal Friend Finder, das diese Seiten betreibt, einen beeindruckenden Start ins neue Börsenjahr hingelegt. Es bescherte seinen Aktionären Gewinne von um die 200 Prozent, wie das Wirtschaftsmagazin «Forbes» berichtet. 

Den letzten Kurssprung verschaffte dem Portal eine Studie, die dem Online-Dating eine blendende Zukunft voraussagte.

Doch so hoch das Plus in diesem Jahr schon war, so heftig war auch der Absturz nach dem IPO im Mai 2011. Zum Börsenstart war ein Kurs von 10 Dollar angesetzt, schon am ersten Tag fiel er auf rund 8 Dollar - und der Rest des Jahres verlief noch verheerender: Am Ende des Jahres lag der Wert der Aktien unter 1 Dollar. Inzwischen ist er wieder auf über 2 Dollar geklettert. 

(laf/rcv)