Die Empfehlung kam genau zur rechten Zeit. Schon wenige Wochen nach Erstbesprechung in stocksDIGITAL vor zwei Jahren Ende November 2014 fing die Aktie von Formycon AG an zu laufen und bringt inzwischen ein Plus von 150 Prozent. Zwischenzeitlich war sogar schon die Verdreifachung drin. Hat die Aktie des Spezialisten für Biosimilars auf Sicht von einigen Jahren ohnehin noch ganz enormes Potenzial, so könnte es jetzt sogar kurzfristig zum nächsten Kursschub kommen. 

Formycon entwickelt Biosimilars. Das sind Nachahmermedikamente von originalen Biopharmazeutika, deren Patentschutz ausgelaufen ist. Das Unternehmen aus München hat bereits zwei Produkte an einen grossen Medizin-Partner auslizenziert. Der Vorteil von Biosimilars ist, dass sie ähnlich wie Generika, im Vergleich zum Original beim Kauf in der Apotheke deutlich günstiger sind.

Hohe Lizenzeinnahmen

Im Hinblick auf die Sparzwänge der Gesundheitskassen aber auch angesichts des wachsenden Wohlstands in den Schwellenländern, der immer grösseren Bevölkerungskreisen den Zugang zu medizinscher Versorgung bietet, haben Biosimilars entsprechend hohes Potential.

Die beiden bisher von Formycon auslizenzierten Medikamente könnten dem Unternehmen nach Markteinführung in etwa drei oder vier Jahren, bei einem geschätzten Lizenzanteil am Umsatz von rund zehn Prozent, Lizenzeinnahmen von etwa 200 Millionen Dollar im Jahr oder mehr bringen.

Da diesen Lizenzerlösen kaum Kosten gegenüberstehen, würden sie fast vollständig ins Ergebnis durchschlagen. Bei einem Börsenwert von Formycon von derzeit rund 225 Millionen Euro hat die Aktie mittel- bis langfristig das Potential zum Verfünf- oder auch Verzehnfacher.

Positiver Newsflow zu erwarten

Während die Aktie damit mittelfristig ohnehin grosse Chancen bietet, besteht auch schon auf Sicht von wenigen Monaten deutliche Kursphantasie. Gerüchten zufolge könnte nämlich bereits bis zur Generalversammlung von Formycon am 13. Juni ein drittes Biosimilar des Unternehmens auslizenziert werden. Das würde nicht nur das mittel- bis langfristige Potential von Formycon deutlich erhöhen, sondern auch kurzfristig positive Effekte mit einem kräftigen Sprung in die Gewinnzone bereits in diesem Jahr bringen.

Anleger setzen auf einen positiven Newsflow bei Formycon und deutliche Kurssteigerungen bis zur Generalversammlung im Juni.

Formycon AG
ISIN:
DE000A1EWVY8
Gewinn je Aktie 2018e: 0,75 €
KGV 2018e: 32,3
Dividende/Rendite 2016e: -
EK je Aktie: 2,60 €
EK-Quote: 93,3 Prozent
KBV: 9,6
Kurs/Ziel/Stopp: 24,85/39,50/17,40 €

 

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +26,1 Prozent (DAX: +12,7 Prozent), 3 Jahre: +71,5 Prozent (DAX: +22,4 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +301,7 Prozent (Dax: +83,3 Prozent).

 

Anzeige