Szenario Gesamtmarkt

Die Zitterpartie im SMI um die 9000er-Marke geht weiter. Noch haben sich Griechenland und seine Geldgeber nicht auf einen Kompromiss einigen können. Eine Situation, die bei Börsianern nicht besonders gut ankommt. Aussagen von Politikern sind nicht vorhersehbar und schon gar nicht, zu welchem Zeitpunkt sie ihre Statements abgeben werden. Und wenn die Märkte stark auf ein politisches Thema wie die aktuelle Schuldenkrise in Griechenland reagieren, wird die Börse schnell zum Roulette. Dies gilt vor allem im kurzfristigen Bereich. So waren 100-Punkte-Sprünge innert weniger Tage – nach oben wie nach unten – in den vergangenen Wochen keine Seltenheit. Im langfristigen Chartbild ist der nach oben gerichtete Trend aber immer noch intakt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Das Produkt

Mit dem Discount-Zertifikat (ISIN CH0279930322) der UBS können Anleger von einer Fortsetzung des Seitwärtslaufs profitieren. Der Cap des Discounters, der einen Sicherheitspuffer von 3,9 Prozent bietet, liegt exakt auf der 9000er-Marke. Notieren die heimischen Blue Chips am Ende der Laufzeit (18. März 2016) mindestens auf diesem Niveau, beläuft sich die Rendite auf 5,6 Prozent p.a.  

Neuer Basket – die verborgenen Gewinner

Szenario Einzelwert Investoren haben vor allem die grossen Unternehmen im Visier. Blue Chips sind meist sehr transparent und liquide. Allerdings gibt es auch jenseits von SMI & Co. Titel, die eine Investition wert sind. So sind viele mittelständische Unternehmen in Nischen-Märkten führend, wie beispielsweise Europas grösster Gabelstapler-Hersteller Kion. Man spricht bei solchen Titeln auch von Hidden Champions, also von verborgenen Gewinnern. Bei der Kion-Aktie zeigt sich dies eindrucksvoll: Um satte 37 Prozent legte der Valor im laufenden Jahr bereits zu, um mehr als doppelt so viel wie der DAX.

Das Produkt Die Bank Vontobel nimmt sich dieses Themas an und legt einen «Hidden Champions Europe Ex-UK Ex-CH»-Basket (ISIN CH0241735379) auf. In diesem Aktienkorb befindet sich eine breite europäische Auswahl von insgesamt 36 Mitgliedern. Diese werden anfänglich mit je 2,78 Prozent gleichgewichtet. Der grösste Anteil entfällt aus regionaler Sicht auf Deutschland, mit zwölf Titeln. Mit dabei sind aber auch Valoren aus Österreich, Dänemark, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal sowie aus den Niederlanden. Die Liberierung des neuen Produkts findet am 6. Juli statt, die Laufzeit endet am 12. Dezember 2017.