1. Home
  2. Invest
  3. Hohe steuerfreie Dividenden bei der Bellevue Group

Value-Wert
Hohe steuerfreie Dividenden bei der Bellevue Group

Trotz Gewinnrückgang: Die Aktie der Bellevue Group zieht an. keystone

Die Bellevue Group wächst und der Umbau der Bank-Tochter bietet Gewinnsteigerungsphantasie. Anleger kassieren hohe, steuerfreie Dividenden.

Von Georg Pröbstl*
am 09.03.2017

Das ging schnell! Seit Empfehlung Mitte September hat die Aktie von Bellevue Group das Kursziel von 19,50 Franken nach nicht einmal sechs Monaten so gut wie erreicht und es steht ein Plus von 50 Prozent zu Buche. Soll man jetzt aussteigen oder ist da vielleicht sogar noch mehr drin? 

Im vergangenen Jahr gab es beim Finanzdienstleister aus Küsnacht zwar einen Rückgang beim Gewinn vor Zinsen und Steuern von rund 41 Prozent auf 14,5 Millionen Franken. Doch der Einbruch war vor allem die Folge von Sondereffekten. So gab es nicht nur Aufwendungen aus dem Kauf der deutschen Investmentgesellschaft Star Capital und dem Aufbau der Vermögensverwaltung für Privatkunden, sondern auch noch Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Firmenwerte der Tochter-Bank am Bellevue. Die Bank ist seit längerem das Sorgenkind der Bellevue Group und im vierten Quartal 2016 wurden ausserordentliche Wertberichtigungen auf Firmenwerte der Tochter in Höhe von rund 10 Millionen Franken vorgenommen. 

Kundenvermögen wächst rasant 

Viel interessanter als der Gewinnrückgang in 2016 ist allerdings die Entwicklung im operativen Geschäft von Bellevue. So steigerte der Finanzkonzern das betreute Kundenvermögen im vergangenen Jahr vor allem durch den Zukauf von Star Capital insgesamt nicht nur um 47 Prozent auf 7,8 Milliarden Franken, sondern konnte auch ein organisches Wachstum von rund sechs Prozent ausweisen. Zudem stieg der Anteil der wiederkehrenden Erträge der Bellevue Group im vergangenen Jahr von 71 auf 81 Prozent. 

Trotz der Wachstumsprojekte ist in diesem Jahr zwar noch nicht mit dem grossen Gewinnschub zu rechnen. Denn Bellevue setzt bei seiner Bank den Rotstift an und baut um. So werden Firmenkundengeschäft und Brokerage eingestellt und entsprechend fallen dort Arbeitsplätze weg. Da sind zwar in Zukunft Einsparungen zu erwarten, doch in diesem Jahr fällt für die Restrukturierung ein Aufwand von drei bis fünf Millionen Franken an. 

Steuerfrei: 5,6 Prozent Rendite 

Die Bewertung der Aktie dürfte in diesem Jahr damit noch weit im 20er-KGV-Bereich liegen. Aber schon im nächsten Jahr ist ein 15er-Gewinnmultiple vorstellbar und vor allem: Es gibt hohe nachhaltige Dividenden. Für 2016 legt Bellevue 1,0 Franken je Aktie auf den Tisch – und zwar steuerfrei! Eine Netto-Rendite von 5,6 Prozent ist mehr als selten und die Zahlung dürfte auch in den Folgejahren fliessen. Alleine aus Dividendengesichtspunkten besitzt die Bellevue-Aktie noch deutliches Kurs-Potential. Dazu kommt die Gewinnsteigerungsphantasie aus dem Bank-Umbau und der Expansion.

Bellevue Group AG
ISIN:
CH0028422100
Gewinn je Aktie 2018e: 1,20 CHF
KGV 2018e: 15,0
Dividende 2016e: 1,0 CHF/5,6 Prozent 
EK je Aktie: 11,80 CHF
EK-Quote: 34,3 Prozent
KBV: 1,5
Kurs/Ziel/Stopp: 18,20/22,50/12,60 CHF

 

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +26,1 Prozent (DAX: +12,7 Prozent), 3 Jahre: +71,5 Prozent (DAX: +22,4 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +301,7 Prozent (Dax: +83,3 Prozent).

 

Anzeige