Es ist der grösste Börsengang in der Schweiz seit 2006: Die Aktien von Sunrise wurden zu einem Ausgabepreis von 68 Franken platziert. Das Angebot war mehrfach überzeichnet. Zu Handelsstart notierten die Titel gleich bei 70.00 Franken, das entspricht einem Plus von knapp 1,5 Prozent.

Danach legten die Papiere mit dem Ticker-Symbol SRCG weiter zu und kletterten in den ersten Minuten auf mehr als 72 Franken.  In den ersten zwei Minuten wurden bereits 5 Millionen Franken umgesetzt, nach zehn Minuten waren es gar 140 Millionen Franken.

Bis etwa 9.30 Uhr verloren die Sunrise-Aktien wieder etwas an Wert, kletterten dann aber stetig nach oben und markierten gegen 11:40 Uhr ein neues Tageshoch bei 72.85 Franken. Der SMI als Ganzes notierte zu dieser Uhrzeit bei minus 0,07 Prozent.

«Betont unseren Status als Schweizer»

Sunrise-Chef Libor Voncina zeigt sich zufrieden mit dem Börsenauftakt. «Der Handelsstart verlief sehr gut», sagte Voncina gegenüber handelszeitung.ch. «Das betont auch noch einmal unseren Status als Schweizer Unternehmen.» Kritiker konzentrierten sich oft darauf, dass der Telekomkonzern in Besitz der Luxemburger Kapitalgesellschaft CVC sei. «Jetzt wo wir an der SIX kotiert sind, ist klar: Wir könnten schweizerischer nicht sein.»

Anzeige

Die Sunrise-Aktie ist für die hiesigen Anlegern in Schweizer Franken im Telekom-Sektor die einzige Alternative zum Swisscom-Titel. «Die Nachfrage nach unserem Titel war gross», sagt Sunrise-Chef Voncina. «Ich hoffe, dass unsere Anleger in den kommenden Wochen belohnt werden.» Auf lange Sicht gesehen steht bei der Sunrise-Aktie die Dividendenpolitik im Fokus.

Dividendenversprechen

Bei der Ankündigung des Börsengangs Mitte Januar hat sich das Sunrise-Management einer «attraktiven und nachhaltigen Ausschüttungspolitik» verpflichtet. Konkret seien für 2015 Dividendenzahlungen von total 135 Millionen Franken geplant, hiess es weiter. Ab 2016 will Sunrise mindestens 65 Prozent des eigenkapitalfreien Cashflows ausschütten. Gerade bei der Ausschüttung steht der Konzern in Konkurrenz zu Swisscom.

Den Erlös aus dem IPO beziffert Sunrise auf rund 1,36 Milliarden Franken, die implizierte Marktkapitalisierung zum Angebotspreis belaufe sich auf 3,06 Milliarden. Mit den Einnahmen aus dem Börsengang soll vor allem die Schuldenlast des Unternehmens gesenkt werden.

(mit Material von AWP)