Das Technologieunternehmen Feintool verliert den zweitgrössten Aktionär. Die Thomas Muhr Beteiligungs AG und Mubea Engineering haben ihre Beteiligung von 13,8 Prozent an Feintool verkauft. Die Aktien des Autozulieferers Feintool reagierten mit deutlichen Abschlägen.

Im Rahmen eines beschleunigten Buchbildungsverfahrens wurden 616'500 Aktien des Autozulieferer zu einem Betrag von 105 Franken pro Anteilsschein platziert, wie die federführende Bank Berenberg gegenüber AWP bestätige. In dem am Vorabend durchgeführten Aukutionsverfahren wurde ein Platzierungspreis im Bereich von 100 bis 110 Franken angepeilt.

Pieper weiter grösster Aktionär

Gründe für den plötzlichen Ausstieg liegen keine vor. Der Deal erhöht die Liquidität deutlich. Michael Pieper bleibt mit einem Anteil von 50,3 Prozent nach wie vor grösster Feintool-Aktionär. Konkret erhöht sich der Free Float laut Bank Berenberg von derzeit circa 26,9 Prozent auf ungefähr 40,7 Prozent nach der Transaktion.

Anzeige

Wie die Analysten von Vontobel schreiben, hat der Aktionär offenbar den Ausstieg beschlossen, nachdem er in den letzten 4 Jahren in den Genuss einer Wertsteigerung seiner Investition um circa 50 Prozent gekommen ist. Platziert wurden ausschliesslich bestehende Namenaktien mit vollem Stimmrecht und voller Dividendenberechtigung für das laufende Geschäftsjahr ab Januar 2017.

Stark im Minus

An der Börse regierten Feintool mit deutlichen Abschlägen auf die Nachricht von der Veräusserung. Nach Handelsschluss stand der Kurs um fast 8,6 Prozent im Minus.

(sda/jfr)