Sämtliche Kunden der Zürcher Kantonalbank (ZKB) mit Privatkonten und Maestro-Karten müssen ab dem kommenen Jahr doppelt so hohe Gebühren zahlen wie bisher. Die Bank begründet das damit, dass sie die Abgaben lange Zeit nicht erhöht habe. Die Kosten für ein Privatkonto steigen von 6 auf 12 Franken, während für die Karte künftig 40 statt 20 Franken fällig werden. Von einer Kontoführungsgebühr befreien können sich die ZKB-Kunden nicht, wie ein Sprecher der Bank auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte.

Als Grund für die Erhöhung gibt die Staatsbank an, dass sie ihre Leistungen etwa im Online-Banking oder bei er Abwicklung von Produkten in den vergangenen Jahren ausgebaut habe, aber die Preise für die Kontoführung längere Zeit unverändert belassen habe.

Preisvergleich lohnt sich

Laut einer Auswertung des Finanzvergleichsdienstes Moneyland.ch ist nach dieser Gebührenanhebung rund die Hälfte der von Schweizer Banken bereitgestellten Privatkonten günstiger als das Produkt der ZKB. «Dabei zeigt sich, dass das ZKB-Privatkonto-Angebot als Einzelprodukt eher teuer zu stehen kommt», kommentierte Benjamin Manz, Geschäftsführer von Moneyland.ch. Für einen Durchschnittsnutzer mit einem durchschnittlichen Kontostand von 5ʼ000 Schweizer Franken schlage das Privatkonto mit Maestro-Karte mit 955 Franken für 5 Jahre zu Buche - bereits abzüglich der erwirtschafteten Zinsen in Höhe von 12,50 Franken.

Nutzern mit einem Kontostand von 20'000 Franken komme das ZKB-Privatkonto-Angebot mit Gesamtkosten von 415 Franken jährlich noch teurer zu stehen – in 5 Jahren seien das nach Abzug der Zinsen 2ʼ073 Franken.

Gebührenerhöhungen für die Kontoführung sind im Zusammenhang mit einem Bundesgerichtsurteil vom Oktober 2012 über so genannte Retrozessionen zu einem Thema geworden: Demnach dürfen Banken Entgelte beispielsweise in der Vermögensverwaltung für die Abwicklung von Aufträgen nicht behalten. Einige Banken haben deswegen Rückstellungen gebildet. Der Chef des Vermögensverwalters Julius Bär, Boris Collardi, will wegfallende Retrozessionen durch andere Gebühren ersetzen. Bei der ZKB dementierte man allerdings, dass die höheren Kosten für Konten und Karten etwas mit den Retrozessionen zu tun hätten.

Anzeige

(moh/jev/mit Material von sda)