Die Schweiz ist ein wirtschaftlicher Sonderfall, ein Hort der Stabilität. Ob Finanzkrise, Euro-Schuldenkrise oder aktuell der Zins- und Inflationsschock. Wenn der Rest der Weltwirtschaft schwer erkrankt, bekommt die Schweiz nur einen leichten Schnupfen. Nach der Rezession von 2009 hatte sie die Delle des BIP schon im vierten Quartal ausgemerzt.

Die Folge dieser Krisenresistenz: Die Schweizer Wirtschaft wächst schneller als die europäische Konkurrenz. In den letzten 25 Jahren hat das reale Bruttoinlandprodukt insgesamt 60 Prozent zugenommen, Deutschland hingegen brachte es nur auf 36 Prozent. Nicht mithalten konnte die Schweiz mit den USA: Dort ist das BIP seit 1996 fast 80 Prozent gestiegen. 

Auch interessant