Der Gaspreis kennt derzeit nur eine Richtung: nach oben. Kostete die Megawattstunde Anfang Jahr noch rund 15 Euro, so bezahlen Gaskunden für eine Lieferung auf Termin im kommenden Jahr mittlerweile mehr als 40 Euro (siehe Grafik unten). Relevant für die Schweiz sind die Gaspreise in Deutschland, da fast alles Gas über den deutschen Nachbar importiert wird.

Hinter den Preissteigerungen stehen verschiedene Gründe, am eindeutigsten sichtbar ist aber die Handschrift Russlands. Dieses hat die Lieferungen von Gas über die Leitungen durch Osteuropa massiv gedrosselt. So wurde Druck auf Europa – und insbesondere Deutschland - ausgeübt, die umstrittene Erdgas-Pipeline «Nord Stream 2» durch die Ostsee endlich in Betrieb zu nehmen.