Die Schweiz ist aus Sicht der Managementschule IMD wieder das wirtschaftlich wettbewerbsfähigste Land in Europa. Im weltweiten Vergleich kommt die Schweiz auf den vierten Platz hinter Singapur, Hongkong und den USA. Vor einem Jahr war sie noch hinter den Niederlanden auf Platz fünf rangiert. Unter diesem Link finden Sie die Ergebnisse der Studie.

Wie konnte sich die Schweiz steigern? IMD nennt als Gründe unter anderem das starke Wirtschaftswachstum, der Zuwachs an Patenten und die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative.

Die Kaderschmiede analysiert die Wirtschaftsfähigkeit aus vier Blickwinkeln. Wo punktet die Schweiz, und was sind ihre Schwächen? Die Analyse im Überblick:

Wichtige Stärken

  • Bruttoinlandprodukt pro Kopf - Rang 2
  • Widerstandfähigkeit der Wirtschaft - Rang 2
  • Leistungsbilanzüberschuss - Rang 2

Auffallende Schwächen

  • Anteil einzelner Produkte an den Exporten - Rang 50
  • Benzinpreise - Rang 45
  • Büromieten - Rang 51

«Die Schweiz hat ihr Potential ausgeschöpft»

Die Schweiz könne mit ihrem vierten Rang zufrieden sein, sagt Arturo Bris. Lesen Sie hier das Interview mit dem Direktor des IMD World Competitiveness Center.

Wichtige Stärken

  • Arbeitsmarktvorschriften - Rang 2
  • Öffentliche Finanzen - Rang 2
  • Kosten für einen Stellenabbau - Rang 1

Auffallende Schwächen

  • Subventionen - Rang 56
  • Zölle - Rang 48
  • Zeitdauer für Unternehmensgründung - Rang 34

Die wichtigsten Ergebnisse der IMD-Studie

  • Singapur, Hongkong und die USA sind aus Sicht des IMD die wettbewerbsfähigsten Länder der Welt
  • Die Schweiz ist auf Platz vier. Damit hat sie im Vergleich zum Vorjahr einen Platz gutgemacht
  • Die Schweiz gewinnt gegen den Trend in ganz Europa. Der Kontinent verliert insgesamt gegenüber Asien an Boden
  • Vor einem Jahr waren noch die USA auf Platz eins. Damals gelang ihnen diese Topklassierung dank der Steuerreform. Dieser Effekt ist laut IMD mittlerweile verpufft

Hier finden Sie die Ergebnisse der Studie.

Wichtige Stärken

  • Lehrlingsausbildung - Rang 1

  • Ausländische Topqualifizierte - Rang 1

  • Arbeitsproduktivität - Rang 1

  • Auffallende Schwächen

    • Managersaläre - Rang 63

  • Digitale Transformation von Unternehmen - Rang 33

  • Arbeitszeiten - Rang 54

  • Top_Ten_Wettbewerbsfähigkeit

    Die Top Ten: Auch die Niederlande und Irland haben es unter die besten Zehn geschafft.

    Quelle: IMD
    Anzeige

    Wichtige Stärken

    • Universitäre Ausbildung - Rang 1
    • Medizinische Grundversorgung - Rang 1
    • Lebensqualität - Rang 1

    Auffallende Schwächen

    • Mobilfunkkosten - Rang 59
    • Stromkosten für Industrieunternehmen - Rang 37
    • Export von Informations -und Kommunikationsdienstleistungen - Rang 29

    (mbü)