1. Home
  2. Konjunktur
  3. Die Schweizer sind weiterhin ein Volk von Mietern

Statistik
Die Schweizer sind weiterhin ein Volk von Mietern

Grafik: In der Schweiz sind die Hausbesitzer in der Minderheit. Statista

In der Schweiz ist der Anteil der Mieter so hoch wie nirgendwo sonst in Europa. Nur eine Minderheit lebt hierzulande in den eigenen vier Wänden.

Veröffentlicht am 14.02.2017

Der vielgehörte Spruch trifft weiterhin zu: Die Schweizer sind ein Volk von Mietern. Nur 40 Prozent der Haushalte leben hierzulande in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus. So tief ist der Anteil der Hauseigentümer in keinem anderen Land der Industriestaatenvereinigung OECD. Nur in Deutschland sind die Mieter ebenfalls in der Minderheit, wie die Grafik des Datenportals Statista zeigt.

In den anderen Staaten lebt die Mehrheit der Haushalte in den eigenen vier Wänden. Besonders viele Hausbesitzer gibt es der Slowakei, den baltischen Staaten und Spanien. Hierzulande leben besonders in den städtischen Gebieten viele Mieter. In ländlichen Regionen wie etwa Appenzell-Innerrhoden oder dem Jura sind gemäss dem Bundesamt für Statistik hingegen Hausbesitzer in der Mehrheit.

Wohnbauförderung ist Verfassungsauftrag

Der Bund hat eigentlich das Ziel, der Bevölkerung zum eigenen Haus oder der eigenen Wohnung zu verhelfen: Die Förderung von Wohneigentum ist seit Jahrzehnten in der Bundesverfassung festgeschrieben.

(Mathias Brandt, Statista/mbü)

Handelszeitung.ch präsentiert zusammen mit dem Statistik-Portal Statista jeden Dienstag eine aktuelle Infografik aus den Bereichen Wirtschaft, Technik oder Wissenschaft.

Anzeige