Ende Negativzinsen und ein Zinsschritt um 0,75: Das hat die Schweizerische Nationalbank (SNB) heute entschieden. Einen solchen Zinsschritt gab es seit März 2000 nicht mehr. Die SNB dürfte sich mit diesem Vorgehen an den beiden für die Schweiz wichtigsten Notenbanken orientiert haben: der Europäischen Zentralbank (EZB) und der US-Notenbank Federal Reserve.

Am 8. September hat die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Leitzins um 0,75 Prozent angehoben und erst gestern tat das zum wiederholten Mal die US-Notenbank Fed. Wie Christine Lagarde von der EZB und Jerome Powell vom Fed begründet auch SNB-Chef Thomas Jordan den Zinsschritt mit der Inflation in der Schweiz. Sie liegt mit 3,5 Prozent im August im Vergleich zum Vormonat deutlich über dem obersten Zielwert der SNB von 2 Prozent. 

Auch interessant