Europa steckt seit Mitte der Nullerjahre in der Dauerkrise. Die Skepsis in der Bevölkerung wächst, weitere Integrationsschritte werden regelmässig an der Urne versenkt, sogar die europhilen Franzosen haben eine EU-Verfassung an der Urne abgelehnt. Es folgte eine Finanzkrise, die Schuldenkrise, der Brexit, die Corona-Pandemie, der Ukraine-Krieg.

Europa wollte enger zusammenwachsen – und hat sich immer wieder selbst zerfleischt. Peripheriestaaten standen vor dem Bankrott. Griechenland wurde ein Spardiktat aufgezwungen. In Spanien stehen Immobilienruinen. Italien hat eine verlorene Generation und ein Bruttoinlandprodukt, das – auf die Bevölkerung heruntergebrochen – Jahr für Jahr sinkt. 

Auch interessant