Wo stehen wir in der Corona-Krise, jetzt, Ende Oktober? Wird alles noch viel schlimmer?
Thomas Straubhaar: Auch ich bin ver­­unsichert, genau wie alle anderen: Es gibt zwei Komponenten: Wie entwickelt sich die Pandemie? Wie werden die Zahlen der Neuinfektionen sein? Das hat massive Auswirkungen auf die Reaktionen der Politik.

Und dort dominiert die Frage, ob die Gesellschaften, sei es in der Schweiz oder auch in Deutschland, angesichts der rasant steigenden Zahlen mehr oder weniger eine Isolationspolitik machen, Teile der Wirtschaft sozusagen einfrieren und einen Lockdown generieren, der ökonomisch noch mal gewaltige zusätzliche Folgen nach sich ziehen würde.