Ein 42 Jahre alter Franzose hat am Montag bei einem Überfall auf eine Bijouterie in St. Moritz mehrere Colliers im Wert von über einer Million Franken erbeutet. Ein Hinweis aus der Bevölkerung führte in einem Hotel in Celerina zur Festnahme des Mannes.

Der Überfall ereignete sich laut Polizei kurz nach 12 Uhr am Mittag. Der Räuber bedrohte das Verkaufspersonal der Bijouterie Gismondi mit einer Faustfeuerwaffe und zwang es, die Colliers herauszugeben. Danach machte er sich aus dem Staub.

Am Montagabend konnte der Räuber in Celerina festgenommen worden. Sowohl die Tatwaffe wie auch das Deliktsgut wurden sichergestellt.

(rcv/tno/sda)