Wo steht die Schweizer Wirtschaft in einem Jahr? Die einen Experten gestehen, dass sie keine Ahnung mehr haben – und die anderen passen ihre Prognosen stetig neu an. So zum Beispiel das Staatssekretariat Seco: Mitte März erwarteten die Bundesforscher, dass die viruskranke Wirtschaft 2020 um 1,5 Prozent schrumpfen werde; Mitte April hielten sie bereits ein dramatisches Minus von 7 Prozent für möglich, und diese Erwartung wurde inzwischen bekräftigt. «Die Prognoseunsicherheit ist ausserordentlich hoch», erklärte die Expertengruppe des Bundes.

Kein Wunder auch. Das Wirtschaftssystem ist in eine Lage geschlittert, wie sie keiner jemals erlebt hat. Folglich helfen auch die alten Betriebs- und Reparaturanleitungen der Ökonomie wenig weiter. Denn: