Der US-Bettenvermittler Airbnb ist zu einer fester Grösse im Schweizer Tourismus geworden. Auf der Online-Plattform sind durchschnittlich fast 60'000 Schweizer Zimmer und Wohnungen ausgeschrieben. Das Angebot hat sich innert drei Jahren verdoppelt – dies zeigt eine Analyse der Raiffeisen.

Die Bank rechnet durch, wie viel sich mit einer 2-Zimmer-Wohnung in der Stadt Zürich vermieten lässt – und kommt zum Schluss: Airbnb rentiert mehr als die normale Vermietung. In dem Rechenbeispiel erzielen die Wohnungsbesitzer nach Steuern eine Eigenkapitrendite von 2,92 Prozent. Bei der konventionellen Vermietung beträgt sie nur 1,82 Prozent. Hier geht Raiffeisen von einer Monatsmiete von 1800 Franken aus.