Die Schweizer Uhrenexporte sind im Monat Oktober leicht angestiegen. Während Hongkong wegen der Unruhen einen weiteren Rückschlag erlitt, legten die Ausfuhren in andere wichtige Abnehmerländer zu – so in die USA, China oder Japan.

Insgesamt nahmen die Uhrenexporte im Oktober im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat nominal um 1,5 Prozent auf 2,03 Milliarden Franken zu. Real – also um Preiseffekte bereinigt – ergab sich hingegen ein Minus von 3,4 Prozent, wie die Eidgenössische Zollverwaltung mitteilte.