Der Stromzählerhersteller Landis+Gyr reagiert prompt auf den wirtschaftlichen Einbruch durch die Corona-­Krise: 700 seiner weltweit knapp 6000 Stellen baut das Unternehmen ab – 30 davon in der Schweiz.

Die Zuger bekamen die Pandemie mit voller Wucht zu spüren: 44 Prozent weniger Aufträge gingen zwischen April und September ein, der Umsatz fiel um fast 30 Prozent, und zwar in allen wichtigen Märkten in Nordamerika und Europa.