Ab dem 26. September hat das lange Warten ein Ende: Dann kommen die Schweizer Apple-Fans ans iPhone 6. Doch während sich der gewöhnliche Apple-Kunde für das einfache iPhone 6 in der langen Warteschlange vor dem nächsten Apple Store die Beine in den Bauch steht, lässt sich der vermögende Kunde sein iPhone veredeln und ganz bequem nach Hause liefern.

Das englische Unternehmen Goldgenie hat sich auf besonders wohlhabende Kunden spezialisiert, die bereit sind für etwas mehr Glitzer gleich ein paar tausend Franken mehr springen zu lassen. Ganz oben auf der Bling-Bling-Hitliste: Apples iPhone 6 in 24 Karat Gold. Ein iPhone von der Stange haben schliesslich alle. Die Produktveredler aus London bieten das neue iPhone 6 und das iPhone 6 Plus nicht nur in Gold an. Alternativ ist das Gehäuse auch in Platin oder Roségold erhältlich.

Swarovski-Steine und Wappen

Wem auch das zu schlicht ist, der kann den Look des Smartphones – natürlich gegen Aufpreis – noch weiter veredeln. Zur Auswahl stehen unter anderem eine Ausführung mit Swarovski-Steinen, mit denen das Apple-Logo auf der Telefonrückseite nachgebildet wird.

Einen besonderen Augenschmaus gibt es für Anhänger der Golfstaaten: Bei den Modellen der sogenannten Gulf Collection lasert Goldgenie die Wappen der Golfstaaten Kuwait, Oman, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi Arabien, Bahrain, Qatar sowie Irak in die Rückseite des iPhones. Doch Interessenten müssen sich sputen: Es gibt nur exakt 99 Stück für jeden der Golfstaaten. 

Anzeige

Preis ab 4200 Franken – versandkostenfrei

Während das einfache iPhone 6 bereits ab 759 Franken erhältlich ist, beginnen die Preise des Telefons im Edel-Look bei umgerechnet etwa 4200 Franken und reichen bis zu 5300 Franken – dann aber natürlich versandkostenfrei. Nahezu selbstverständlich auch, dass die Edelmodelle keinen SIM-Lock haben. Und noch ein Bonus für die Luxus-Liebhaber: Geliefert wird das Edel-iPhone stilecht in einer Holzkiste aus Kirschholz.


Quelle: Youtube