1. Home
  2. Digital Switzerland
  3. Tetris entstand vor 30 Jahren – in der Sowjetunion

Games
Tetris entstand vor 30 Jahren – in der Sowjetunion

Der Spieleklassiker Tetris feiert heute sein 30-jähriges Jubiläum   Keystone

Vor 30 Jahren programmierte Erfinder Alexei Patschitnow die erste Version von Tetris – als Zeitvertreib. Es folgt eine der turbulentesten Erfolgsgeschichten eines Computerspiels.

Von Lukas Rohner
am 06.06.2014

Im Juni 1984 hat Alexei Patschitnow an der sowjetischen Akademie der Wissenschaften auf einer Electronica 60 das Puzzlespiel Tetris programmiert. In der ersten Version gab es keine Levels oder Punkte, dennoch beherbergte Tetris Suchtpotenzial. Das Spiel verteilte Patschitnow an seine Freunde, die es wiederum weitergaben, bis es sich im ganzen Ostblock ausgebreitet hatte.

An den strikten Grenzkontrollen des Kalten Krieges vorbei, kam das Spiel 1986 nach Ungarn. Die britische Softwarefirma Andromeda wurde auf die für Apple II und Commodore 64  portierte Version aufmerksam. Sie versuchte mit Patschitnow über die sowjetische Akademie der Wissenschaften in Kontakt zu treten, um die Lizenzrechte zu erwerben. Die Akademie betrachtete Tetris als unwichtiges Nebenprodukt und beantwortete die Anfrage der Softwarefirma mit der Interessensbekundung. Dies wurde von Andromeda fälschlicherweise als Zustimmung für den Vertrieb von Lizenzen interpretiert.

Unklare Rechtsgrundlage und ausbleibende Lizenzzahlungen

Weitere Spiel-Publisher lizenzierten bei Andromeda das Spiel und bald erschienen erste kommerzielle Versionen für Commodore 64, Amiga, Atari ST sowie Apple II. Nintendo erwarb sich durch Henk Rogers vom japanischen Publisher Bullet Proof Software ebenfalls eine Lizenz und lancierte Tetris in Japan für Spielkonsolen.

Aufgrund ausbleibender Lizenzzahlungen liess die sowjetische Regierung den Fall untersuchen. Dies schreckte Andromeda sowie andere Lizenznehmer wie Maxwell Corporation und Henk Rogers von Bullet Proof Software auf. Alle drei erschienen am selben Tag in Moskau, um die Lizenzen zu legalisieren. Am Ende der Verhandlungen erhielt Andromeda die Lizenz für den Vertrieb von Tetris auf Computern und Rogers für mobilen Geräte. Nintendo sicherte sich kurz darauf noch die Tetris-Lizenz für Spielkonsolen.

Tetris erobert die Welt

Mit der Veröffentlichung von Tetris für den Game Boy im Jahr 1989 verhalf Nintendo dem Game Boy weltweit zum Erfolg. Der Spielklassiker erschien in vielen Versionen für nahezu jedes elektronische Rechensystem. Erfinder Patschitnow wanderte 1991 nach Amerika aus und gründete 1996 mit Henk Rogers «The Tetris Company». Schlussendlich erhält die Firma die Rechte an Tetris und setzt sich für den Markenschutz weltweit ein.

Anzeige