Berger, von 1971 bis 2007 Direktor im Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa in Interlaken, ist seit Anfang 2007 als Delegierter des VR für die operative Koordination der vier Hotelbetriebe der Gruppe („Victoria Jungfrau“ in Interlaken, „Palace“ in Luzern, „Eden au Lac“ in Zürich und „Bellevue Palace“ in Bern) und für das Coaching der Hoteldirektoren verantwortlich. Berger habe den Wunsch geäussert, sich auf 2010 von seinen Aktivitäten für die kotierte Hotelgruppe zurückzuziehen, da die Integration der vier Hotelbetriebe abgeschlossen ist, begründet VR-Präsident Peter Bratschi den Rücktritt Bergers.
Beat R. Sigg ist gegenwärtig Direktor des zur Gesellschaft gehörenden Hotels Eden au Lac in Zürich. Er war während über 12 Jahren in internationalen Hotelunternehmen (unter anderem „Widder“ in Zürich) tätig, bevor er zwischen 2002 und 2006 als CEO der Dolder Hotel AG die Planung des umfassenden Neu- und Umbaus leitete. Sigg wird seine Funktion als Direktor im „Eden au Lac“ in Zürich parallel zum Auftrag als VR-Delegierter der Gruppe beibehalten.

Anzeige