Er übernimmt am 1. Juli 2010 die Funktion von Manfred Manser, der - wie schon länger geplant - das Unternehmen nächstes Jahr nach 15 Jahren an der Spitze und nach 37 Jahren Zugehörigkeit verlässt. Die Nachfolge war notwendig, weil Manser nächsten Herbst 60 alt wird und damit die für Mitglieder der Helsana-Konzernleitung geltende Altergrenze erreicht.
Schmutz ist seit 2006 CFO und Mitglied der Konzernleitung der Helsana-Gruppe. Zuvor war er von 2002 bis 2005 bei Swiss Life in Zürich Leiter Group Strategy & Controlling. Von 1997 bis 2002 arbeitete er - zuletzt als Manager - bei der Unternehmensberatungsfirma The Boston Consulting Group, Zürich, und betreute schweizerische und internationale Kunden im Versicherungsbereich. Schmutz schloss sein Studium mit einem lic. rer. pol. (Staatswissenschaften) an der Universität St. Gallen ab und machte den MBA in Finance der Wharton School in Philadelphia. In die Auswahl des neuen CEO wurde auch der designierte VR-Präsident Thomas D. Szucs einbezogen. Er soll an der GV vom 24. März 2010 die Nachfolge des amtierenden Präsidenten Eugen David übernehmen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Helsana-Gruppe ist der führende Schweizer Personenversicherer. Sie steht Privat- und Firmenkunden bei Gesundheit und Vorsorge sowie im Fall von Krankheit und Unfall umfassend zur Seite. Mit Prämieneinnahmen von 5,44 Mrd Fr. belegt die Helsana-Gruppe eine Spitzenposition im schweizerischen Versicherungsmarkt. Sie ist in allen Landesteilen präsent und beschäftigt über 3000 Mitarbeitende an 70 Standorten.