Der Berner Bauingenieur ETH ist zurzeit Leiter Anlagenmanagement bei SBB Infrastruktur und wird Nachfolger von Kees van Hoek, welcher die BLS im April 2009 verlassen hat. Der Zeitpunkt des Stellenantritts bei der BLS ist noch offen.
Nach seiner Ausbildung zum Bauingenieur an der ETH arbeitete Wyder bei einem Ingenieurbüro. Als Projekt- und Bauleiter betreute er unter anderem Mandate im Bahnbereich sowie im Tunnel- und im Tiefbau. Parallel dazu absolvierte er ein Nachdiplomstudium als Wirtschaftsingenieur FH, gefolgt von Lehrgängen in Personal- und Unternehmensführung. Seit 2002 ist Wyder bei SBB Infrastruktur tätig, zurzeit als Leiter Anlagemanagement, wo er insbesondere die Verantwortung für die Substanzerhaltung der Anlagen trägt.
Zu den Aufgaben der Infrastruktur der BLS gehören insbesondere Bau, Unterhalt und Betrieb der Gleis-, Fahrleitungs- und Sicherungsanlagen, der 71 Tunnel und 402 Brücken sowie der 120 Bahnhöfe mit den Publikumsanlagen. Rund 800 Mitarbeitende betreuen das Netz von 436 km Länge im Perimeter zwischen Brig, Zweisimmen, Neuchâtel, Moutier, Wolhusen und Interlaken einschliesslich NEAT Lötschberg.

Anzeige