Der langjährige Credit-Suisse-Banker Marco Illy war als neuer Chef des Investment Banking für die UBS in der Schweiz vorgesehen. Doch Illy trat den Posten nie an – der Wechsel von der CS zur UBS platzte in letzter Minute.

Nun packt der fast 60-Jährige offenbar eine neue Aufgabe an. Laut dem Portal «Finews» will Illy gemeinsam mit Partnern die Bank Degroof Petercam (Suisse) übernehmen. Der Vertrag solle kurz vor Abschluss stehen. Weder Illy noch die Bank wollten das Gerücht auf Anfrage von «Finews» kommentieren.

Profitables Geschäft in Genf

Das Institut ist der Genfer Ableger der grössten unabhängigen Finanzgruppe Belgiens. In der Schweiz verwaltet die Bank rund eine Milliarde Kundengelder und machte zuletzt einen Jahresgewinn von 1,3 Millionen Franken.

Illy war rund 30 Jahre lang bei der Credit Suisse und massgeblich daran beteiligt, die Bank zur führenden Adresse bei Übernahmen und Börsengängen im Heimmarkt des Instituts zu machen. Ende 2016 gab er seine operative Führungsrolle ab und wurde Chairman of Corporate & Investment Banking für das Schweizer Geschäft.

(mbü)

Anzeige