1. Home
  2. Management
  3. Gourmetküche über den Wolken

BrandReport Logo

Gourmetküche über den Wolken

Nina Eberth - Singapore Airlines*Singapore Airlines am 25.09.2015
Sterneköche unter sich: Das International Culinary Panel von Singapore Airlines. Von links nach rechts: Sanjeev Kapoor (Mumbai), Carlo Cracco (Mailand), Alfred Portale (New York), Georges Blanc (Vonnas), Yoshihiro Murata (Kyoto), Suzanne Goin (Los Angeles), Matthew Moran (Sydney), Zhu Jun (Shanghai).

Die Verpflegung während des Fluges hat bei Singapore Airlines einen hohen Stellenwert. So erarbeiten beispielsweise Spitzenköche gemeinsam mit den Airline-Köchen eine einzigartige Auswahl an Menüs.

Bei Singapore Airlines hat die Verpflegung an Bord seit jeher einen wichtigen Stellenwert: So wurde beispielsweise bereits im September 1998 das «International Culinary Panel», kurz ICP, ins Leben gerufen, ein Gremium bestehend aus weltweit renommierten Spitzenköchen, darunter Georges Blanc, Alfred Portale und Carlo Cracco. Die derzeit acht internationalen Sterneköche des ICP kreieren in enger Zusammenarbeit mit den Singapore Airlines Köchen Menüs mit Spezialitäten aus fünf Kontinenten und erarbeiten so die einzigartige Auswahl an Gerichten, die an Bord angeboten wird.

Aber wie wird sichergestellt, dass das Essen an Bord tatsächlich auch gut schmeckt?

Alle Speisen, die Singapore Airlines an Bord serviert werden, wurden vorher eingehend getestet. In einer Druckkammer, der „Simulated Aircraft Cabin“ am Flughafen in Singapur werden Qualität und Geschmack der Speisen geprüft, bevor sie in die Speisekarte aufgenommen werden; auch bestehende Gerichte werden zur Qualitätssicherung immer wieder verkostet. In der Kammer werden die Druck-, Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnisse an Bord simuliert, die Passagiere in Reiseflughöhe erleben.

Warum in einer Druckkammer?

Die Trockenheit und der Unterdruck an Bord wirken sich auf die Geschmacksnerven aus. Bei einem längerem Aufenthalt in der Flugzeugkabine trocknen die Schleimhäute aus und man nimmt Aromen und Gewürze weniger intensiv wahr. Das gilt insbesondere für Salz, aber bis zu einem gewissen Grad auch für Zucker. Doch nicht nur das gilt es zu berücksichtigen bei der Menüplanung und –zusammenstellung. So sind frittierte Gerichte an Bord eher problematisch, da sie durch den Kühlungsprozess und die dadurch entwickelte Feuchtigkeit an Knusprigkeit verlieren. Blattsalate beispielsweise werden aufgrund der trockenen Kabinenluft schneller welk. Auch die Feuchtigkeit im Fisch verändert sich auf Flughöhe, ebenso wie die Konsistenz von Reis.

Ergänzt werden die Menüs durch handverlesene Weine und Champagner.

Unterstützung erhält Singapore Airlines dabei von drei international bekannten Weinexperten: Michael Hill-Smith, Jeannie Cho Lee und Oz Clarke. Zweimal im Jahr veranstaltet Singapore Airlines zwei offizielle Weinverkostungen. Bis zu 1.000 Flaschen Rot- und Weisswein, Champagner und Portwein werden bei jeder Verkostung von den Singapore Airlines Weinexperten in blinden Weinproben, bei denen die Etiketten abgeklebt werden, hinsichtlich Erscheinung (Farbe und Reinheit), Bouquet oder „Nase“ (Geruch) und Gaumen (Geschmack), beurteilt.

Business Class Passagiere können sich auf Taittinger ‚Grand Crus‘ freuen, Suites und First Class Passagiere kommen in den Genuss von Krug Cuvée und Dom Perignon. Jedes Jahr serviert Singapore Airlines Dom Perignon im Wert von rund 4.1 Millionen Schweizer Franken und Krug Grande Cuvee im Wert von 2.9 Millionen Schweizer Franken. Rund 194.000 Flaschen Champagner werden pro Jahr auf Flügen von Singapore Airlines ausgeschenkt. Die Airline ist zudem die einzige, die sowohl den seltenen und sehr begehrten roten Grand Cru Burgunder als auch zwei prestigeträchtige Cuvées – Dom Perignon und Krug Grand Cuvée – an Bord serviert.

Das Kabinenpersonal von Singapore Airlines erlernt während der Ausbildung ein grundlegendes Weinverständnis. Dies schliesst das Wissen ein, wie und wo verschiedene Weine produziert werden und die Fähigkeit, den Charakter verschiedener Weine zu unterscheiden. Es gibt zudem Kurse, die von professionellen Sommeliers abgehalten werden. Singapore Airlines ist anerkannter Anbieter des britischen „Wine & Spirit Education Trust Intermediate Course” und des “Advanced Certificate in Wine and Spirits”. Ausgewähltes Kabinenpersonal mit entsprechender Zertifizierung erhält die Möglichkeit, Singapore Airlines Air Sommelier zu werden. Air Sommeliers bieten den Gästen an Bord einen professionellen Weinservice und können ihr Wissen an Kollegen und Kolleginnen entsprechend weitergeben.

Die Kunden wissen diesen Aufwand zu schätzen – jedes Jahr erhält die Fluggesellschaft zahlreiche Auszeichnungen für ihre Verpflegung and Bord.

Weitere Informationen und Angebote zu Singapore Airlines unter singaporeair.com.

singaporeair.com