Roger Federer zieht an die Zürcher Goldküste, genauer nach Herrliberg. An bester, unverbaubarer Hanglage hat sich die Tennislegende ein fast 6000 Quadratmeter grosses Grundstück gekauft. Was er dort bauen will, ist aber noch unbekannt.

Bis jetzt sei bei der Gemeinde noch keine Baueingabe eingegangen, sagte der Herrliberger Gemeindeschreiber auf Anfrage. Er bestätigte eine entsprechende Meldung von «20 Minuten Online», gemäss der Federer das Grundstück Ende Dezember gekauft hat.

Der Tennisstar wohnte bis jetzt in Wollerau SZ - in einer Terrassenwohnung, die er noch vor der Geburt seiner Zwillinge, die im Jahr 2009 auf die Welt kamen.

Aussicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau

Federers Landstück liegt ganz oben am Hügel, am Ende der Bauzone. An schönen Tagen habe man von dort Aussicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau, sagte der Gemeindeschreiber weiter. Grundstücke in dieser Qualität gebe es an der Goldküste höchstens noch eine Hand voll.

Anzeige

Federer ist nicht der erste Prominente, der sich in Herrliberg niederlässt. Nur rund 300 Meter von seinem Grundstück entfernt wohnt SVP-Stratege Christoph Blocher. Ein weiterer prominenter Herrliberger ist Verleger Jürg Marquard in seiner Villa Bellavista.

Federer am Neuzuzüger-Apéro

Dass Federer wirklich nach Herrliberg zieht, das glaubt der Gemeindeschreiber aber erst, wenn er den Spitzensportler am Neuzuzüger-Apéro empfangen darf. Es sei schon vorgekommen, dass Leute Land gekauft hätten und dann doch nie hergezogen seien.

Was man bei der Gemeinde Herrliberg aber jetzt schon weiss: Das Datum des Neuzuzüger-Apéros will man so festlegen, dass es in die Agenda des Tennisspielers passt.

(tno/sda)