Es war ein kurzes Gastspiel: Erst im Frühling wechselte der langjährige Lindt-Mann Uwe Sommer zum deutschen Müllermilch-Konzern UTM, nun ist er wieder weg. Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, habe sich Inhaber Theo Müller kurzfristig umentschieden. Sommer muss gehen.

Der 77-jährige Patron hat grosse Ziele für sein Unternehmen: Ein Jahresumsatz von 10 Milliarden Euro soll erwirtschaftet werden. Dahin ist es noch ein weiter Weg, aktuell stehen 6 Milliarden Euro Umsatz zu Buche. Die Ziele soll nun aber ein anderer erreichen.

Der richtige Mann - dann doch nicht

Das überrascht. Eigentlich war Topmanager Uwe Sommer zum Molkereiriesen gestossen, um das Markengeschäft und die Internationalisierung voranzutreiben. Seine Erfolge beim Schoggi-Konzern hatten ihn dafür prädestiniert. Nun aber hatten der Schweizer und Inhaber Müller offenbar «unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung», wie es in der Lebensmittelzeitung mit Verweis auf die interne Begründung hiess.

Nur wenig länger stand Sommers Vorgänger Ronald Kers an der Spitze des Konzerns. Insgesamt war Sommer bereits der sechste CEO seit 2006. Nun ist der siebte gesucht.

(jfr)